Nominiert für den ESFS 2021 Achievements Award

Was für eine Ehre! Die European Society for Science Fiction hat meinen zweiten Roman für ihren Achievements Award 2021 nominiert – in der Kategorie „Best Written Work of Fiction“. Nominiert wird jeweils nur 1 Werk pro Land und Jahr. Das bedeutet: Ich vertrete Österreich! Meinen herzlichen Dank an alle meine Leser und Förderer. Ich verspreche…

Neues Werk: Gestaltete Wirklichkeit – Eine Kurzgeschichte

Ich betrete neues Territorium: Eine von mir heuer verfasste Kurzgeschichte ist nun als eBook verfügbar. Zugegeben, das Werk enthüllt nicht die Antwort auf alle Fragen. Dafür muss man nur insgesamt 18 Seiten bestaunen und nicht 42. Für nur € 1 erhält man Einblicke in ein allzu realistisches moralisches Dilemma, die Grundzüge einer der meistverbreiteten Labormethoden…

Rezension in den Andromeda Nachrichten 272

In den aktuellen Andromeda Nachrichten (Ausgabe 272) findet sich eine Rezension meines Werkes „Die maschinellen Technokraten“. Es freut mich, dass der Roman beim Rezensenten gut angekommen ist. Ich stimme zu, das Buchentspricht nicht der klassischen Dystopie, kann aber als solche aufgefasst werden. Diese Entscheidung überlasse ich in weiten Teilen dem Leser. Besonders freut mich, dass…

Jahresrückblick 2020

Das Jahr 2020 war für viele Menschen leider ein sehr hartes. Für mich persönlich war es jedoch das bislang Produktivste – zumindest was meinen Beitrag zur Sci-Fi betrifft. Unter anderem konnten 3 größere Projekte gestartet und 1 abgeschlossen werden. Aber alles der Reihe nach. Am 03.01.2020 gingen die ersten beiden Beiträge meines Blogs online. Im…

Allzu perfektes Publizieren

Als Inspirationsquelle für diese Kurzgeschichte diente mir der ausgezeichnete Blog „For Better Science“ von Leonid Schneider. „Nun, Herr Moreaux“, begann Donald Baker zu sprechen und faltete die Hände zu einem Dach. „Diese Situation ist wirklich ungewöhnlich.“ „Ich weiß.“ Moreaux lächelte selbstbewusst. „Sie haben noch nie in meiner Zeitschrift publiziert. Dennoch lade ich Sie hier in…

Relativ Fiktiv auf YouTube

Einer Anregung meiner Schriftstellerkollegin Silvia folgend, habe ich meinen Vortrag „Die Spezies die aus dem Tumor kam“ auf Youtube hochgeladen. Die Videoqualität lässt sich sicherlich noch steigern – aber es ist ja bekanntlich noch kein Meister vom Himmel gefallen. Weitere Videos sind in Planung. Hier der Link zum Video.

Was würde auf der Venus leben?

Ergänzung: Inzwischen mehren sich Vermutungen, der angebliche Fund von Phosphin sei lediglich das Produkt einer fehlerhaften Datenauswertung. Das betreffende Signal könne auch von SO2 verursacht worden sein, heißt es. Die Argumente für und gegen das Vorhandensein von Leben auf dem Planet Venus gibt es einige. Ein steriler Planet ist natürlich weniger spannend, als ein bewohnter….

Explodierende Bäume?

Der amtierende US-Präsident hat mit einer etwas eigenwilligen Aussage aufhorchen lassen: Umgestürzte Bäume können explodieren. Außerdem habe Österreich sehr viel explosivere Bäume als Kalifornien. Interessanterweise führt die englischsprachige Wikipedia tatsächlich einen Beitrag über „Gehölzer mit Bombenstimmung“. 3 mögliche Ursachen werden angegeben: Kälte, Blitzeinschläge und Feuer. Von vereisten Bäumen geht eine recht geringe Brandgefahr aus. Außerdem…

Leben auf der Venus? Pro und Kontra

Ergänzung: Inzwischen mehren sich Vermutungen, der angebliche Fund von Phosphin sei lediglich das Produkt einer fehlerhaften Datenauswertung. Das betreffende Signal könne auch von SO2 verursacht worden sein, heißt es. Momentan wird verstärkt darüber diskutiert, ob Leben auf unserem Nachbarplaneten Venus existiert. Genau genommen, ist diese Diskussion allerdings schon etwas älter: Eine Publikation aus dem Jahre…

Was ist so genial am anthropischem Prinzip?

Es gibt viele Theorien, die ich für genial halte, obwohl ich sie nicht verstehe. Und es gibt Gedankengänge, von denen ich nicht verstehe, was an ihnen genial sein soll. Das anthropische Prinzip fällt in die zweite Kategorie. Es besitzt einige prominente Anhänger. Richard Dawkins etwa preist es in seinem Buch „Der Gotteswahn“. Das Prinzip lautet…