Bücher

Bequerelsche Träume
Taschenbuch, 277 Seiten
Auch als eBook erhältlich
Edition SOLAR-X (2017)
ISBN 978-3-945713-54-9
Bestellbar unter: https://shop.edition-sx.de/becquerelsche-traeume/

Der verstrahlte Planet Becquerel ist das Ziel der Träume verschiedenster Interessensgruppen. Für die einen ist er eine unerschöpfliche Quelle an Energie und Rohstoffen. Andere sehen in ihm ein ideales Testgelände für eine neue Waffe. Wieder andere sehnen sich nach Rache für einen verlorenen Krieg. Für den gezeichneten Viktor Steiner aber ist Becquerel lediglich der Ort, an dem seine Albträume wohnen.

Als Inspirationsquellen dienten Frank Herberts „Dune“, Stanislaw Lems Kurzgeschichte „Die Verhandlung“ und der Film „Ex Machina“.

Die maschinellen Technokraten
Taschenbuch, 320 Seiten
Auch als eBook erhältlich
Edition SOLAR-X (2020)
ISBN 978-3-945713-78-5
Bestellbar unter: https://shop.edition-sx.de/die-maschinellen-technokraten/

Die Welt ist effizient wie nie. Jeder Mensch trägt von Geburt an ein Ino-Implantat in seinem Kopf. Wozu früher Handarbeit notwendig war, reicht inzwischen ein bloßer Gedanke. Der ehemalige Polizist Siegfried Tegethoff ist einer der letzten, der den Rückzug menschlicher Arbeit noch beklagt. Da taucht ein Mann auf, den es nicht mehr geben dürfte. Ausgestattet mit den Worten alter Meister und einer Brutalität, wie aus längst vergessenen Zeiten, erklärt er der Welt den Krieg.

Als Inspirationsquellen dienten die animierte Sci-Fi-Serie „Psycho-Pass“, „Schöne neue Welt“, sowie die klassischen Werke „Also sprach Zarathustra“, und „Selbstbetrachtungen“.

Gestaltete Wirklichkeit – Eine Kurzgeschichte
eBook – 254 kB
Eigenverlag (2021)
Verfügbar für Amazon Kindle

Ein Labor steckt in einem Dilemma. Eine wichtige Messung liefert nicht das gewünschte Ergebnis. Doch die Abweichung ist nur gering. Vielleicht zu gering, um von Bedeutung zu sein. So stellt sich für die Beteiligten die Frage: Wo endet die Wirklichkeit und wo fängt das Wunschdenken an?

Als Inspirationsquelle diente das Geschehen rund um die grassierende COVID-19-Pandemie, sowie der Werner Heisenbergs Essay „Ordnung der Wirklichkeit“ aus den Jahren 1941/1942.