2. Auflage: Becquerelsche Ränke

Inzwischen hat es fast schon Tradition: Früher oder später erscheint ein Buch von mir in einer überarbeiteten Neuauflage. Tja und Traditionen verdienen es gepflegt zu werden. Getreu diesem Motto erschien nun die überarbeitete 2. Auflage von Becquerelsche Ränke.

Was hat sich geändert? Ins Auge sticht sicherlich das neue Cover. Es orientiert sich nun stärker an Teil 1. Somit ist nicht nur inhaltlich, sondern auch optisch auf den ersten Blick ersichtlich, dass es sich bei dem Buch um die Fortsetzung von „Becquerelsche Träume“ handelt. Zierte bei Band 1 ein zersplitternder steinerner Mensch das Titelbild, so ist es nun ein ominöser Anzugträger. Der strahlend blaue Hintergrund darf natürlich nicht fehlen.

Auch inhaltlich kann ich mit einer Neuerung aufwarten: Statt den ursprünglichen 316 umfasst die Neuauflage 328 Seiten. Wie kommt das? Da sich mein Stil seit Erscheinen meines 3. Romans (so hoffe ich) weiterentwickelt hat, wollte ich, dass sich dies auch in dem bereits erschienen Werk selbst niederschlägt. Mit neuer Erfahrung und neuem Wissen ausgestattet, kam ich zu dem Schluss, dass so manche Szene es verdient etwas ausführlicher beschrieben zu werden.

Ihr wisst ja: Alles Leben strebt nach Wachstum. Und so bin auch ich bestrebt meine Fertigkeiten und meine Werke gedeihen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.