Satire: Die Arten von Dystopien

Hier eine unfaire, fehlerhafte und vereinfachte Übersicht über die diversen Arten von Dystopien. Inspiriert wurde ich vom Artikel auf Stupidedia zum Thema Metal. Nicht ernst nehmen.

Dystopien handeln grundsätzlich von einer Welt, die verabscheuungswürdig ist, deren Bewohner aber zu dämlich sind, um das zu bemerken. Bis auf den Helden, denn mit diesem identifiziert sich der Autor. Er ist der Einzige, der etwas gegen den Schurken unternimmt, der besagte Welt beherrscht. Der Bösewicht symbolisiert irgendetwas, dass der Verfasser des Buches an seiner Realität nicht mag.
Für den Laien passiert in diesen Romanen immer das Gleiche. Menschen, die sich für Experten halten, unterscheiden aber zwischen einer Reihe von Sub-Genres. Hier einige Beispiele:

Cyber Punk
Der Held ist ein Hacker und lebt in einer Stadt. Dies sind seine herausragendsten Charaktereigenschaften. Alle Bewohner der Welt surfen permanent im Internet, welches vom Schurken kontrolliert wird. Diese Romane haben absolut nichts mit der Wirklichkeit zu tun.

Ein Schöner-Neue-Welt-Klon
Die Technik nimmt dem Menschen Arbeit und Würde ab. Der Schurke findet das toll. Der Held fand das einmal toll, wird aber zum Griesgram, der der Vergangenheit nachtrauert. Hat auch nichts mit der Wirklichkeit zu tun.

Ein 1984-Klon
Der Schurke, der aus rechtlichen Gründen nicht „Großer Bruder“ heißen darf, überwacht jeden. Nur den Helden lässt er kurz laufen, damit er ihm seinen Plan erzählen und einen Bondbösewicht imitieren kann. Hat erst recht nichts mit der Wirklichkeit zu tun.

Ein Mischling aus einem Schöner-Neue-Welt-Klon und einem 1984-Klon
Die Technik nimmt dem Menschen Arbeit, Würde und Privatsphäre ab. Der Held will nicht mehr, aber der Schurke erzählt ihm trotzdem von seinem Plan.

Irgendeine post-apokalyptische Geschichte
Etwas hat die Welt ruiniert. Daraufhin benehmen sich alle, wie im Wilden Westen. Der Held macht reumütig mit. Der Schurke kontrolliert, was übrig ist.

Steampunk
Alles ist aus Kuper und wird mit Dampf betrieben. Aus irgendeinem Grund herrscht Krieg. Der Held macht reumütig mit. Der Schurke kontrolliert das Meiste.

Dieselpunk
In einer fernen Zukunft benutzt die Menschheit Technologie der 1950er. Aus irgendeinem Grund herrscht Krieg. Der Held macht… Ihr wisst schon.

Space-Opera-Dystopie
Die Menschheit bereist ferne Welten. Zwischen diesen herrscht aus irgendeinem Grund. Krieg. Dem Schurken gehören die bösen Planeten. Der Held kämpft auf Seiten der guten Planeten.

Nuclearpunk
Etwas ganz anderes. Der Krieg ist ein Atomkrieg und er ist schon vorbei. Alle sitzen in Bunkern. Der Schurke presst den letzten Rest der Welt aus, der Held hat was dagegen.

Irgendwas mit Zombies
Der Schurke hat wandelnde Leichen erschaffen. Der Held bringt sie möglichst kreativ zurück unter die Erde.

Irgendwas mit Aliens
Statt sich gegenseitig abzuknallen, kämpfen die Menschen gegen Außerirdische. Der Schurke ist entweder ein Außerirdischer oder unterstützt sie. Der Held feuert aus allen Rohren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.